Ach Mondin

Ach Mondin!
Durch meine Lider dringst du.
Dein Schein,
mitten im Augapfel.
Du,
an meinen Fingerspitzen,
in meinen Armen.

Mondin und ich,
eins,
für einen Moment.

Begegnung

Neue, wunderbare Dinge
geschehen.

Menschen und Wege
finden sich,
fügen sich zusammen.

Seelenbegegnung
nach langer Trennung.

Die Vergangenheit
liegt im Dunkel
aber
unsere leuchtenden Augen
sind auf das Morgen gerichtet.

Jedes Wort lebt

Höre es, immer neu,
mit verwandeltem Ohr.

Verstehe es, immer neu,
mit verwandeltem Geist.

Liebe es, immer neu,
mit verwandeltem Herzen.

Trage es weiter, immer neu,
mit verwandeltem Sein.

Unterwegs

Sie gürteten sich
und bereiteten sich für die Reise.

Über Sternenfelder
jenseits des Horizonts
wanderten sie.

Die Liebe wärmte sie.
Das Licht wies ihnen den Weg.

Sie waren unendlich lang unterwegs
und erreichten ihr Ziel im selben Augenblick.